Militia Immaculatae

Hl. Maximilian M. Kolbe
 

Lieder

 

Melodie: Nun singt ein neues Lied dem Herren - GL 551  

  1. Sankt Maximilian, Gottes Zeichen 
    in all dem Unheil unsrer Welt.
    In Werken fruchtbar ohnegleichen,     
    dann im Tod ein Glaubensheld:   
    denn groß warst du in jenen Stunden,       
    wo Nacht und Ohnmacht dich umfingt;       
    da ward das Leben neu gefunden,   
    als es schon ganz verloren schien.         
  2. Gott rief dich schon in jungen Jahren;
    du gingst und folgtest alsogleich;
    und alsbald hat dein Herz erfahren
    die Tiefe Sorge um sein Reich.     
    Die Glut des Glaubens war verglommen,         
    des Volkes Mut war lahm und lau: 
    du hast den Kampf auf dich genommen   
    als Ritter Unsrer Lieben Frau.     
  3. Dein Wort hat Tausende beschworen,   
    zu widerstehn dem Wahn der Zeit:   
    "Gebt euren Glauben nicht verloren!   
    Erwacht aus eurer Schläfrigkeit!"   
    Doch mitten in dem Tun und Bauen   
    schlug man das Werk dir aus der Hand,
    und hat dich an den Ort voll Grauen
    wie in den Höllenkreis verbannt.
  4. Das ist die Stunde deine Wende:
    Das Lot der Gnade sinkt zu Grund,
    die Ohnmacht der gebundnen Hände
    tut dir die Macht des Leidens kund.
    Und in dem Meer von Blut und Tränen
    verschenkst du Tröstung, brichst das Brot;
    hörst eines Vaters Namen nennen
    und stirbst für ihn den Hungertod.
  5. Groß ist der Herr in seinen Frommen!
    Er prüft und läutert, nimmt und gibt,
    lässt Schwache zur Vollendung kommen,
    macht heilig den, der wahrhaft liebt.
    Sankt Maximilian, Gottes Zeichen
    in dieser liebesarmen Welt:
    Zeig uns die Wege, die zu gleichen!
    Lehr uns, dass nur die Liebe zählt!

Melodie: Zu dir, oh Gott, erheben wir - GL 142 

  1.  Heiliger Maximilian,
    Du hast dich hergegeben;
    du botest frei dein Leben an.
    Ein Mensch darf durch dich leben.
    Dein Beispiel lehr und Wege sehn,
    wie wir in Gottes Auftrag gehn:
    leben in Stellvertretung.
  2. Du großer Sohn des heiligen Franz,
    wir kommen voller Sorgen.
    Die Welt ist nicht mehr heil und ganz.
    Hilf in ein helles Morgen!
    Mach zur Versöhnung uns bereit,
    dass wir erneuern unsre Zeit
    in Jesu Christi Namen!
  3. Gott, dir sei unser Dank gebracht;
    du lässt dein Volk nicht fallen.
    Mitten durch alle Schuld und Nacht
    Weist du den Weg uns allen.
    Zu Jesus, deiner Schöpfung Sinn,
    Maria führt die Menschen hin
    auf Pater Kolbes Spuren.