Militia Immaculatae

Hl. Maximilian M. Kolbe
 

Maria, Königin der Himmels und der Erde

Die M I ist eine Gemeinschaft von Personen, die unter dem besonderen Schutz der Gottesmutter Maria ihr Leben gestalten, indem sie sich ihr als Eigentum ganz und gar hingeben. Gegründet wurde die  M I am 17. Oktober 1917 in Rom von sechs Minoriten, unter anderen von P. Maximilian M. Kolbe. Wie aus den Texten des hl. P. Maximilian M. Kolbe hervorgeht, ist das Wichtigste immer die persönliche Hingabe an Gott durch die Unbefleckte. Das Ziel der  M I ist, sich um die Bekehrung der Sünder zu bemühen und derer, die Christus noch nicht kennen, sowie um die Heiligung aller.

Feierliche Weihe an die Unbefleckte Jungfrau Maria bei der Aufnahme in die Ritterschaft

Unbefleckte Königin des Himmels und der Erde, Zuflucht der Sünder und unsere liebevolle Mutter. Dir wollte Gott das Werk seiner Barmherzigkeit anvertrauen. Zu deinen heiligen Füßen werfe ich armer Sünder mich nieder und bitte dich, mein ganzes Sein als dein Gut und Eigentum anzunehmen.
Dir, oh Mutter, opfere ich alle Fähigkeiten meiner Seele und meines Leibes. In deine heiligen Hände empfehle ich mein Leben, meinen Tod, meine Ewigkeit, damit du von nun an über mich verfügst, wie es dir gefällt, ganz nach deinem Willen. So möge erreicht werden, was von dir geschrieben steht: „Ihr Spross wird der Schlange den Kopf zertreten“ und „alle Irrlehren in der Welt sind durch dich überwunden worden“.

Gib, dass ich deinen reinen und erbarmungsvollen Händen ein geeignetes Werkzeug bin, um dich bei den vielen lauen und verirrten Menschen bekannt und beliebt zu machen, und so die Zahl derer, die dich wirklich bewundern und lieben, vermehren helfe. So soll sich dann die Herrschaft des Heiligsten Herzens Jesu an allen Orten verbreiten. 

Heilige, Unbefleckte Mutter, all das kann ich nur mit deiner Hilfe tun; denn wo du mit deiner Gnade bist, kann sich die Bekehrung und Heiligung der Menschen vollziehen, nur da kann die Friedensherrschaft des Heiligsten Herzens Jesu begründet und gefestigt werden. Amen.